Seite lädt. Bitte Warten...

Matthew Shlomowitz

Matthew Shlomowitz komponiert sowohl konzertante Stücke, als auch Performances. Seine Oper ›Electric Dreams‹ ist 2017 an der Kunstuniversität Graz für das Festival Musikprotokoll entstanden. Eine weitere Produktion wird im April 2020 in Genf am Grand Théatre de Genève in Zusammenarbeit mit Contrechamps realisiert. In seinen aktuellen Arbeiten entwickelt Shlomowitz einen performativen Stil, in dem die Stücke gleichzeitig den Charakter eines Vortrages annehmen können, in denen er Themen wie Ästhetik, Emotion und den Prozess des Hörens thematisiert. 2018 wurde eine Interpretation seiner Werke vom Ensemble asamisimasa unter dem Titel ›Avant Muzak‹ beim Label ›All That Dust‹ veröffentlicht.
Erfahre mehr