16. — 19. August 2021
Die Pocket Concerts

Die Pocket Concerts zeigen über den Tag verteilt kurze Stücke und Performances von Solokünstler*innen, Installationen und Screenings, die in kleinen Formationen zeitlich flexibel in den Räumlichkeiten des Festivals dargeboten werden. Dieses Format erschafft eine entspannte, leicht zugängliche Konzertatmosphäre, die breite Zielgruppen anziehen kann.

Zur Aufführung kommen dabei Werke, die hauptsächlich auf visueller Kunst basieren. Die Pocket Concerts werden in den Räumlichkeiten des Kulturforums zwischen dem 16. und 19. August 2021 stattfinden.

Es werden unter anderem Werke zu sehen sein von Tobias Klich mit seiner Produktion "Goyas Hände", von Pauline Hogstrand mit "The Enterer" (UA) und Alexandra Hallén am Cello. Außerdem gibt es Videoprojektionen und Elektronik von Jeppe Ernst, Simon Steen-Andersen, Christian Winther Christensen und Riccardo Castagnola, sowie eine Uraufführung von Carolina Carrizo aus Argentinien mit "Del-Em". Eine interaktive, audiovisuelle Percussion Produktion mit dem Titel "Other Hand" wird von Kirstine Lindemann zu sehen sein. Außerdem werden die zwei audiovisuellen Werke von Tine Surel Lange "Ritual for Changing Times" und "Midnight Sun Ritual", sowie KELO Tanzprojekte mit Musik von Laura Naukkarinen aus Finnland dem Kieler Publikum dargeboten.